Begriffe in Kampfkunst und Kampfsport

Egal ob der Jab im Boxen, der Kimura im Brazilian Jiu Jitsu (BJJ) oder der Huen Got Sao (Jyutping-Umschrift: hyun1 got3 sau2) im Wing Chun, Fachkundige wissen, worum es geht. Um eine Bewegung zu perfektionieren, ist es hilfreich, ihr einen Namen zu geben. Dadurch ist sie von anderen unterscheidbar und man fängt an, den Namen mit den Situationen zu verbinden, in denen man sie nutzt. Damit wir die Welt des südchinesischen Kung Fu besser verstehen, recherchieren wir seit langem technische Begriffe des Wing Chun Kung Fu quer durch alle Linien, immer mit chinesischem Schriftzeichen, kantonesischer Jyutping-Umschrift, hochchinesischer Pinyin-Umschrift, Englisch und Deutsch. Derzeit haben wir einen Pool bestehend aus ca. 700 Schriftzeichen.

hyun1 got3 sau2 [홀몇癎] bedeutet in etwa so etwas wie „rotierende, schneidende Hand“ und ist eine Technik im 9.Satz bzw. Bild der biu1 zi2 [標寧] Angriffsform. Jede*r, der schon einmal eine Clinch-Situation geübt hat, hat diese Technik genutzt, auch wenn er*sie einen anderen oder keinen Namen verwendet hat.