Wie kann man ein historisches Original von einer Fälschung unterscheiden?

Ein echtes Wu Dip Dou [蝴蝶刀 | Jyutping: wu6 dip6 dou2 | Pinyin: hu2 die2 dao1 | Schmetterlingsmesser bzw. Doppelmesser] in Händen zu halten ist etwas ganz Besonderes. Ein kleiner Schatz. Auch, wenn es den Doppelmessern [八斬刀 | Jyutping: baat3 zaam2 dou1 | Pinyin: ba1 zhan3 dao1 | eight cutting knives | Die Acht Wege der Messer] ähnlich sieht, die im Wing Chun bzw. Wing Tsun verwendet werden und man heutzutage kaufen kann, hat es völlig andere Maße und wurde wahrscheinlich für andere Zwecke genutzt. Die Entwicklung der letzten 200 Jahre von einer langen dünnen zu einer dicken kurzen Klinge ist augenscheinlich. Stimmige Dimensionen sind unverzichtbar, wenn man herausfinden möchte, wie ein Wu Dip Dou aus 1850 tatsächlich genutzt werden konnte, ein Original also unabdingbar. Doch wie kann man feststellen, ob dieses Paar Wu Dip Dou tatsächlich aus 1850 ist und nicht einfach nur ein gut gefälschter Nachbau? Wir haben uns bei dem Experten erkundigt, bei dem wir unser Paar erstanden haben: Peter Dekker, der sich täglich mit antiken Waffen und Rüstungen auseinandersetzt. Er erklärte uns, dass er in unserem Fall ein ähnlich Paar besessen habe, das Datumsmarkierungen aus 1863 aufgewiesen hat. In anderen Fällen finde man auch immer wieder Fotografien oder Berichte, in denen eine bestimmte Waffe beschrieben wird. Ob eine Waffe allerdings gefälscht sei, kann man als Profi anhand des Materials sehr schnell erkennen.