Skriptum #4 | Die Holzpuppe und Wing Chun

Die Holzpuppe oder gerne auch Muk Yan Chong [木人樁 | muk6 jan4 zong1 | mu4 ren2 zhuang1 | Der hölzerne Mann] genannt. Auch ohne hinzuzusehen, erkennen Wing Chun Aficiniados am Klang, ob die Techniken richtig ausgeführt werden. Sie ist ein Trainingsgerät, das ein bisschen so wirkt wie ein Magnet oder ein sehr teurer Kleiderständer: Jede*r lässt sich schonmal dazu hinreißen, ein oder zwei Bewegungen an die Holzpuppe zu klopfen und so manche*r weiß zunächst nicht recht, was dieses riesige, klapprige Ding aus Holz eigentlich soll. Für uns ist die Holzpuppe zunächst ein ideales Tool, um bestimmte Bewegungen und Techniken zu trainieren. Vor allem aber ist die Holzpuppe ein geniales „Konzept“ und wenn man dieses Konzept versteht, verbessert das jede*n Kampfsportler*in und jede*n Kampfkünstler*in gleichermaßen; egal, ob er*sie einen Kung Fu Stil trainiert, in dem die Holzpuppe Bestandteil des Unterrichts ist. Damit wir uns aber im Training aufs Training konzentrieren können, nehmen wir uns in den Mini Lectures extra regelmäßig die Zeit, um die Theorie bzw. die Konzepte zu erarbeiten, die wir dann wiederum im Training nutzen können.